Taubheitsgefühl an Unterlippe, Kinn und Zähnen nach Wurzelbehandlung

54 Beiträge - 74698 Aufrufe
 
Lina  sagt am 06.10.2017
Liebe Anna, mir geht es einfach ganz genau gleich. Ich könnte es nicht besser beschreiben, leide bereits seit 2012 daran.. wie ist es bei dir weiter gegangen? Wieder alles gut? Was ich natürlich hoffe. Wenn ja, bitte um kurze Mitteilung was dir geholfen hat!! Vielen Dank und alles Gute, Lina
 
laura__  sagt am 05.03.2018
Hallo ihr Lieben,

ich hoffe, dass sich zumindest bei ein paar von euch Verbesserung eingestelllt hat.

Ich habe seit 1,5 Jahren ein ähnliches Problem - jedoch kommt mein Taubheitsgefühl in Zahnfleisch, Lippe und Kinn von 2 unsachgemäß eingesetzten Implantaten. Diese wurden beide zu tief eingesetzt und nach wenigen Tagen vom Arzt wieder etwas herausgedreht, woraufhin sich eine leichte Besserung eingestellt hat - habe wieder etwas gefühl in der linken lippen und kinnhälfte unch auch wieder wärme-kälte empfinden. Die rechte Seite ist leider immer nooch sehr schlecht. In den letzten 1,5 Jahren war ich bei 3 Zahnärzten zur Beratung und bei 2 Neurologen und habe 3 verschiedene Therapien gemacht jedoch leider keine weitere Besserung. Letzte Woche bin ich nochmals zu einem Implantologen und habe dort eine 3D Aufnahme machen lassen, weil ich dem Arzt irgendwie nie richtig vertraut habe, dass das Implantat nicht mehr auf den Nerv drückt und sie da: DAS IMPLANTAT drüclt auf beiden Seiten IMMER NOCH AUF DEN NERV. Leider sind die Implantate mittlerweile so eingewachsen und verknöchert, dass sie nicht mehr entfernt werden können. Was bedeutet ich muss damit Leben.

Ich kann euch also allen nur raten geht so schnell wie möglich zum Arzt und glaubt niemanden etwas und überprüft alles doppelt und dreifach.

Liebe GRüße
 
Toskana1958  sagt am 14.03.2018
Hallo alle Geschaedigten,

bin durch Zufall in diesem Portal gelandet, weil ich die gleichen Probleme habe. Vor 7 Wochen wurde bei mir im Unterkiefer in der Sechserregion ein Implantat gesetzt. Seitdem habe ich eine taube Lippe und Unterkiefer und Zähne auf dieser Seite. Nach Aussagen meines Zahnarztes wurde der Nerv nicht verletzt. Es hätte sich ein Pfropf in der der Region Zahn 5 gebildet, der die weitere Nervversorgung der Unterkieferhälfte blockiere. ich nehme seitdem hochdosiertes Vitamin B und bekomme Akupunktur. ob dies alles wirklich hilft kann ich garnicht beurteilen. Auf jeden Fall ist es so, dass sich das unangeheme Taubheitsgefühl im Laufe der Wochen geändert hat. Von anfangs kompletter Taubheit hat es sich insofern geändert, dass die Lippenregion bis zum Unterkiefer den ganzen Tag bei jeder Mundbewegung unangehm reagiert. ich kann dieses unangehem Gefühl gar nicht richtig beschreiben. (extremes Spannungsgefühl/Stiche/Elektrische Stöße/extremes Kribbeln) Alles in allem sehr sehr unangehm und zum wahnsinnig werden. Totale Taubheit wie am Anfang war dagegen noch "angenehm". Mein Zahnarzt meint, da tut sich wenigstens was. Die Aussicht auf Dauerregeneration kann bis zu 1 Jahr sein. Wenn überhaupt. Kann das wirklich sein, dass man sich damit abfinden muss? Wenn das so bleiben sollte, dann sehe ich mich schon als Geschädigt an, nur wer ist dafür verantwortlich?
 
Erzi  sagt am 09.05.2018
Hallo,
Durch Zufall bin ich auf dieses Portal gekommen.
Ich habe seit 4 jahren extrem schmerzen ..Mal mehr mal weniger....Seit einer Zahnbehandlung. Habe auch schon schmerzterapieen gemacht, leider nichts genutzt.
Wie ist es bei euch ? Ist eine Besserung eingetreten ?

Jetzt antworten

War dieser Artikel hilfreich?