Bionator (Ganzheitliche Kieferorthopädie)

Lesezeit: 3 Min.

Der Bionator ist eine zahnspangenartige Vorrichtung, der in der ganzheitlichen Kieferorthopädie verwendet wird.

Was ist der Bionator?

Der Bionator ist eine zahnspangenartige Vorrichtung, die in der ganzheitlichen Kieferorthopädie eingesetzt wird. Bei der ganzheitlichen Kieferorthopädie werden alle Aspekte von Zahnfehlstellungen in einen Zusammenhang gebracht. Man geht davon aus, dass Beschwerden durch Zahn- und Kieferfehlstellungen nicht nur innerhalb des Gebisses, sondern vor allem auch in anderen Bereichen des Körpers, z.B. als Wirbelsäulenbeschwerden auftreten. Die Behandlung mit dem Bionator soll zur Beseitigung dieser Beschwerden dienen. Der Bionator wurde vom deutschen Zahnarzt Wilhelm Balters Mitte des 20. Jahrhunderts entwickelt.

Die Lehre der ganzheitlichen Kieferorthopädie

Die ganzheitliche Kieferorthopädie sieht eine Wechselbeziehung zwischen den Funktionen des Körpers und vorhandenen Zahn-, bzw. Kieferfehlstellungen. Laut Balters und anderen Vertretern der Theorie bestehen so genannte Kräfte und Kraftfelder, die oftmals nicht im Gleichgewicht zueinander stehen und durch eine sanfte Korrekturvorrichtung, den Bionator, wieder harmonisiert werden. Man unterscheidet bei diesem Ansatz vier Kräfte: Blut, Lymphe, Grundgewebe und Atmung. Die Körperhaltung wird in besonderem Maße mit der Gebissstellung im Zusammenhang betrachtet. Auch psychologische Verhältnisse spielen bei der Anwendung der ganzheitlichen Zahnmedizin eine Rolle, der Patient soll in all seinen Aspekten betrachtet werden. Oft wird beispielsweise ein psychologischer Farbtest, der Lüscher-Test, durchgeführt. Den Bionator selbst gibt es daher auch in verschiedenen Farben.

Wie ist die Funktionsweise des Bionators?

Der Bionator ist eine Apparatur, die einer losen Zahnspange ähnelt, im Mund getragen wird und herausnehmbar ist. Im Unterschied zu Zahnspangen liegt der Bionator allerdings locker im Mundraum. Daher ist es kein aktiv Druck ausübendes Gerät, sondern wirkt rein passiv, mehr oder weniger als Trainingsgerät“ für den Mund. Der Bionator wirkt sowohl auf den Ober- als auch auf den Unterkiefer.

In welchen Bereichen findet der Bionator seinen Einsatz?

Nicht nur Zahnfehlstellungen und Kieferanomalien, sondern auch Zungen- und Lippenfehlstellungen können mit dem Bionator korrigiert werden. So befinden sich auch spezielle Vorrichtungen für die Positionierung von Zunge und Wangen am Bionator. Durch das Fernhalten der muskulären Strukturen von der Zahnreihe kann ein erwünschter allmählicher Umbau des Kieferknochens vor sich gehen. Die ganzheitliche Wirkweise zielt zudem auf die Therapie anderer Beschwerden ab. Die sanfte Wirkungsweise wird über die Bewegungen des Mundes z.B. beim Schluckakt und beim Sprechen erklärt.

Wie kann der Patient (Träger) die Therapie mit dem Bionator beeinflussen?

Der Patient sollte mit dem Bionator regelmäßig Übungen durchführen, die Sprechen, Essen und Atmung betreffen. Unterstützend werden Körper- und Haltungsübungen empfohlen. Der Bionator sollte 16 Stunden täglich, also teilweise auch tagsüber, getragen werden, damit es zu einem Behandlungserfolg kommt. Manchmal kann sich auch das Tragen eines Headgears (äußerliche Stützvorrichtung am Kopf) beim Bionator als sinnvoll erweisen.

Welche Erweiterungen gibt es für die Behandlung mit dem Bionator?

Zusätzlich zum Bionator gibt es für spezielle Verhältnisse und Aufgabenstellung zwei weitere Geräte für die ganzheitliche Kieferorthopädie: das Umkehrgerät, welches unter anderem bei nach vorne verlagerten Unterkiefern verwendet wird, und das Abschirmgerät, welches die Muskeln im Mundraum stimuliert und bei offenen Bissen zum Einsatz kommt.

In der praktischen Anwendung des Bionators zeigt sich, dass sich einige der erwünschten Effekte tatsächlich ergeben können. Der Bionator hat nach seinen Befürwortern unter anderem positive Auswirkungen auf den Mundbereich, die Wirbelsäure, die Atmung, das Gehör, den Stoffwechsel, die inneren Organe, das Immunsystem, die Kopf- und Körperhaltung sowie den Bewegungsapparat des ganzen Körpers mit Muskeln, Knochen und Sehnen. Durch die sanfte Behandlungsform soll das Wohlbefinden des Patienten gesteigert werden, der Bionator wird meist wesentlich weniger gespürt als eine drückende und ziehende Zahnklammer.

Dennoch ist für den Bionator aus wissenschaftlicher Sicht eine Wirkung nicht bewiesen, da auf verschiedene Bereiche kein direkter Einfluss ausgeübt wird. Kritiker bringen hier an, dass sich durch die Anwendung z.B. auf den Kieferbereich keine verändernden Effekte ergeben.

Fazit

Für Anhänger der ganzheitlichen Kieferorthopädie ist der Bionator eine Alternative zu konventionellen Behandlungen. 


Letzte Aktualisierung am 08.10.2009.
War dieser Artikel hilfreich?

Fragen, Antworten und zusätzliche Informationen zu Ganzheitliche Behandlung, Bionator

 
sagt cultureblue vor > 7 Jahre  1039

Hallo Energypit,

ich wollte mal fragen ob du eine Antwort auf deine Frage bekommen hast. Bei mir steht mit 34 Jahren eine ...mehr

?
Daumenlutscher   Offene Frage
fragt luisecat vor > 8 Jahre  686

Hallo,
mich interessiert es, ob der Bionator auch was für ein 10jähriges Mädchen wäre, um das Daumenlutschen abzugewöhnen. Und wer trägt die ...mehr

?
Bionator und Headgear   Offene Frage
fragt amelie17 vor > 8 Jahre  1789

Sehr geehrte Damen und Herren !
Meine Tochter 10 Jahre ist in KFO Behandlung. Sie soll einen Bionator und einen Headgear bekommen (Oberkiefer steht ...mehr

Alle Beiträge anzeigen: Kieferorthopädie » Ganzheitliche Behandlung, Bionator

Jetzt Frage stellen

Zahnarzt für Ganzheitliche Behandlung (Bionator)
Neuigkeiten
 
Wurzelbehandlungen: Warum sie oft scheitern

Manche Zahnprothese wäre unnötig»

 
Zahnimplantate sind teuer - welche Alternativen gibt es?

Implantate können Kassenpatienten ein vierstelliges Vermögen kosten»

 
Dauerhafte Zahnimplantate in Top-Qualität

So halten die Implantate, was sie versprechen - Tipps von Dr. Jochen H. Schmidt vom Zahnzentrum Carree Dental in Köln»

 
Tag der Zahngesundheit am 25. September

Der Tag der Zahngesundheit feiert 25-jähriges Bestehen.»