War meine Professionelle Zahnreinigung wirklich mangelhaft?

2 Beiträge - 25 Aufrufe
?
mosheh  fragt am 06.11.2019
Hallo zusammen,

ich habe mir nach einem Umzug einen neuen Zahnarzt suchen müssen und habe vor einigen Tagen eine PZR machen lassen. Ich war sehr unzufrieden und habe eine negative Bewertung abgegeben. Jetzt bin ich aber nicht mehr so sicher, ob diese gerechtfertigt war.

Hier meine Bewertung:

"Mein erster Termin bei Dr. (...) war zur Routineuntersuchung. Der Termin dauerte etwa 2 Minuten. Es wurden sich meine Zähne kurz angesehen und sonst nichts weiter gemacht. Keine Entfernung des Zahnsteins, die ich bisher von meinen früheren Zahnärzten im Rahmen der Routineuntersuchung gewohnt war. Einzig der Hinweis, dass ich mal einen Termin für eine professionelle Zahnreinigung machen solle.

Der zweite Termin war zur Professionellen Zahnreinigung (folgend: PZR). Laut der Verbraucherzentrale dauert eine PZR im Schnitt 60 Minuten und kostet 80-120€.
Die PZR bei Dr. (...) dauerte 15 Minuten und kostete mich 101,36€.

Nach der Bundeszahnärztekammer sollen folgende Arbeiten bei der PZR stattfinden:

1. Zahnmedizinische Untersuchung und Erläuterung der Behandlung
2. Vollständige Entfernung aller harten (Zahnstein, Verfärbungen) und weichen (Plaque) Ablagerungen auf Zahn- und erreichbaren Wurzeloberflächen
3. Reinigung der erreichbaren Zahnwurzeloberflächen und der Zahnzwischenräume
4. Politur von Zahnkronen- bzw. der sichtbaren Zahnwurzeloberflächen mit Polierinstrumenten und -pasten
5. Kontrolle, Nachreinigung und Fluoridierung
6. Anleitung zur richtigen Mundhygiene

Bei meiner PZR wurden die Innenseiten der Zähne für ca. 5 Minuten mit einem Airflow-Instrument bearbeitet. Es folgte eine kurze oberflächliche Politur mit einem zweiten Gerät und das händische Auftragen einer Paste an einige äußere Zähne. Eine vollständige Entfernung des Zahnsteins fand nicht statt. Ebenso keine Fluoridierung, keine anfängliche Kontrolle mittels Farbtest, keine Anleitungen zur Mundhygiene.

Nach der Behandlung fühlten sich meine Zähne weniger "behandelt" an als nach einer sonst üblichen (kostenlosen) Zahnsteinentfernung im Rahmen von Routineuntersuchungen.

Der Gipfel war, dass mir noch versucht wurde ein 500€ Zahnbleaching anzudrehen sowie eine teure elektronische Philips Zahnbürste.

Meiner Meinung nach war das eine absolut unverschämte Behandlung, ich kann die Praxis nicht empfehlen."




Gerade eben wurde ich von der Person angerufen, die die Behandlung vorgenommen hat. Sie meinte, dass die Dauer nicht unangemessen war, da meine Zähne sehr gut gefplegt seien. Ich fand das etwas widersprüchlich, da sie mir gesagt hatte, dass eine PZR 2 mal im Jahr gemacht werden solle und meine einzige und letzte PZR schon mehrere Jahre zurückliegt. Wieso sollte es also jetzt so schnell gehen wenn ich doch länger nicht mehr war?

Jedenfalls wurde ich aufgefordert, meine Bewertung zu löschen. Ich will niemandem eine schlechte Bewertung geben, wenn dies nicht gerechtfertigt ist. Deshalb frage ich hier in die Runde, was ihr darüber denkt. Sind 100€ für 15 Minuten PZR in Ordnung, wenn ich rein subjektiv in meinem Mund nach 2 Tagen schon keinen Unterschied mehr spüre? Ich bin es gewohnt, dass selbst nach der Routine Zahnsteinentfernung die Zähne für mehrere Tage sehr rau sind und man merkt, dass Zahnstein fehlt, der vorher noch da war. Bei meiner ersten PZR war das natürlich umsomehr der Fall.
 
JuttaM  sagt am 07.11.2019
Hallo, ich lasse zweimal im Jahr eine PZR bei meinem Zahnarzt machen. Ich bin mit der Art und Weise, wie die Zahnarzthelferin vorgeht, sehr zufrieden: Entfernung Zahnstein, Entfernung Plaque und Verfärbungen (ohne Airflow), Polieren und Fluoridierung. Das Ganze dauert ca. 1 Stunde und kostet 99,00 Euro. Wenn man Zahnersatz hat, ist es z. B. auch wichtig, dass die Ränder von Kronen und Brücken gereinigt werden. Da ich Raucherin bin und viel Kaffee trinke, ist die PZR bei mir zweimal im Jahr notwendig.

Kürzlich habe ich eine PZR bei einer Zahnarztkette ausprobiert, die es in München, Frankfurt und Stuttgart gibt. Sie wirbt mit einer PZR gemäß den Kriterien der Stiftung Warentest für nur 57,00 Euro. Die PZR war auch ordentlich, die Zahnarzthelferin hat die Entfernung der Plaque allerdings mit einem Airflow-Gerät vorgenommen. Das war bei mir sehr schmerzhaft, da ich im Frontzahnbereich einige Zähne haben, deren Hälse freiliegen. Auch hier dauerte die PZR ca. 1 Stunde.

Den Preis, den du für 15 Minuten gezahlt hast, halte ich für sehr hoch. Warum kein Zahnstein entfernt wurde, kann ich nicht beurteilen. War vielleicht kein Zahnstein vorhanden? Das könntest du nur das Einholen einer zweiten Meinung feststellen lassen. Das Entfernen von Zahnstein gehört einmal im Jahr zu den kassenärztlichen Leistungen.

Jetzt antworten

Teilen