Brücken, aber ich fühle mich sehr unwohl

1 Beitrag, keine Antworten - 145 Aufrufe
?
Patient85  fragt am 20.11.2018
Guten Abend,

Ich bekam heute meine Brücken für den Oberkiefer, die in 2 aufgeteilt sind und ich fühle mich überhaupt nicht wohl damit.

Da zum einem es mir so vor kommt, das die Zähne alle größer wirken, wie zB die Schneidezähne. Dann stören mich oberhalb (rote kreise) die Löcher, aber mein ZA kommt immer mit der Ausrede "Es ist kein Platz" im Mund, was mich sehr irritiert. Zudem meinte er dass das Zahnfleisch irgendwann darüber wächst, aber das glaube ich nicht. Ich hatte nie Lücken gehabt und ich will sie auch hier nicht haben.
Dann stört mich, das die Zähne (markiert mit 1,2) leicht nach rechts stehen, als seien sie schief. Ich sehe leider wenn ich den Mund aufmache einen ganz anderen Menschen.. ich fühl mich sehr unwohl. Da auch meine schneidezähne nie so groß waren. Zudem ist die farbe oben heller als unten.

Was mich zudem stört, aber für mich erst einmal nebensache ist, das ist das Metall im inneren. Ich hatte der Praxis eine Email (vor Behandlung) geschrieben u. mir wurde geantwortet, das der Zahnersatz Metallfrei sei (laut email, weder vorne, noch hinten ist metall zusehen) und trotzdem ist da was. Wieso schreiben sie erst da ist nichts und auf einmal ist da doch was?

Hier ein Foto
[Link anzeigen]

Zudem kluckert es auf der linken Seite (Brücke 1), wenn ich etwas trinke.
Und wenn ich den letzten Zahn leicht bei Brücke 2 drücke, merke ich das am letzten Zahn vorne.

Und wieso sind die letzten Backenzähne an Brücke 1 normal groß / dick, wenn sie bei der anderen Brücke kleiner sind?
Zudem kann ich mit dem Fingernagel in manche überkronten Zähne hinein gehen.

Ich habe die Brücken erst einmal mit provesorischen Zement drin. Da der ZA wegen einer wohlmöglichen änderung sie dann noch ändern kann.
Aber das alles was mich hier beschäftigt: Das wird er sowieso NIE ändern - da ja kein Platz im Mund ist, weil das wird er ja dann wieder sagen.

All die Jahre hatte ich sehr großes vertrauen zu ihm. Aber jetzt ist das momentan am schwanken, gerade auch wegen der email mit dem Metall..
Mir ist vertrauen sehr wichtig. Was mich auch beschäftigt, die Brücken sind laut Zahnarzt keine Dauerlösung. Er meint, irgendwann müssen diese heraus und gegen was anderes ausgetauscht werden.
Er sprach heute auch von Implanteten. Und da frage ich mich, wieso hat man das nicht vorher gemacht, da man ja sonst doppelt zahlt.

Ich bin anfang 30 und würde die Brücken am liebsten wieder heraus nehmen und sie gegen die provesorischen umtauschen, da mir diese besser gefallen hatten und auch beim tragen...

Ich danke Ihnen

Jetzt antworten

Teilen