Carisolv

Lesezeit: 2 Min.

Carisolv ist ein Gel, mit dem sich kleinere Kariesstellen entfernen lassen.

Was ist Carisolv?

Carisolv ist ein Gel, das der so genannten chemischen Entfernung von Karies (chemical treatment of tooth decay) dient. Das Verfahren ist relativ neu und wird routinemäßig in Deutschland erst seit wenigen Jahren durchgeführt.

Wie und wann wird Carisolv verwendet?

Das Carisolv-Gel wird kurz vor der Behandlung zusammengemischt. Es besteht unter anderem aus dem Desinfektionsmittel Natriumhypochlorit und aus bestimmten Aminosäuren.

Die von Karies befallenen Stellen werden durch das Carisolv-Gel aus dem Zahn herausgelöst, intakte Zahnsubstanz dagegen von Carisolv nicht angegriffen. Carisolv ist schonend, trotzdem sollte das Gel die Schleimhaut möglichst nicht berühren.

Nach einer Einwirkzeit von ca. 30 Sekunden beginnt der Zahnarzt, die mit Carisolv eingeweichten Kariesareale Schabeinstrumenten herauszukratzen. Mit dem Zahnbohrer muss nur gearbeitet werden, um unter der Oberfläche liegende Karies mit zu kleinen“ Verbindungen nach außen zu erreichen. Oder um alte Füllungen auszubohren, bzw. um nicht durch Carisolv herauslösbare Kariesanteile zu entfernen.

In einigen Fällen kann zu diesen Zwecken auch ein Laser (Laserbohren) benutzt werden. Carisolv muss gegebenenfalls wiederholt aufgebracht werden, um tiefer liegende Karies vollständig aufzulösen. Der Zahnarzt testet immer wieder, ob größere Kariesanteile vorhanden sind. Ganz kleine Kariesstellen, die noch im Zahn sitzen, können manchmal nicht herausgelöst werden. Sie sind allerdings bei geringer Ausdehnung auch nicht störend oder weiterhin schädigend.

Nach der Behandlung kleinerer Defekte mit Carisolv wird die Lücke mit eine Kompositfüllung geschlossen. Das ist ein Material, das sich in die Aushöhlung einfügt und dort aushärtet. Nach der Behandlung wird die Oberfläche von Zahn und Füllung poliert.

Vorteile von Carisolv

Carisolv hat den großen Vorteil gegenüber anderen Verfahren, dass es für den Patienten eine angenehme und schmerzfreie Kariesentfernung ermöglicht. Der Zahn muss nur in Ausnahmefällen angebohrt werden. Daher wird Carisolv oft bei der Behandlung von Kindern oder ängstlichen Patienten (Zahnarztangst) eingesetzt. Eine Betäubungsspritze ist bei der Behandlung von Karies mit Carisolv nur selten nötig. Zudem schont Carisolv die gesunden Zahnanteile, der Verlust der Substanz ist wesentlich geringer als beim Bohren.

Nachteile von Carisolv

Ein Nachteil von Carisolv ist, dass die Behandlungssitzung im Allgemeinen länger dauert als bei der herkömmlichen Kariesbehandlung. Das Carisolv-Gel kann auch nicht bei allen Kariesfällen eingesetzt werden. Chronische Karies lässt sich oftmals wesentlich schwieriger mit Carisolv herauslösen. Bei tiefer Karies sollte das Carisolv-Gel nicht über eine zu lange Zeit einwirken, damit die Pulpa (Zahnmark) bei Kontakt mit Carisolv nicht in Mitleidenschaft gezogen wird.



Letzte Aktualisierung am 07.10.2009.
War dieser Artikel hilfreich?

Fragen, Antworten und zusätzliche Informationen zu Carisolv

?
Carisolv   Offene Frage
fragt Schnurzli vor > 8 Jahre  628

Guten Tag,
können Sie mir angeben, welche Zahnärze in 72076 Tübingen diese Methode anwenden?
Danke und freundliche Grüße
Ralph-Guido Günther

Alle Beiträge anzeigen: Füllungen / Karies » Carisolv

Jetzt Frage stellen

Neuigkeiten
 
Wurzelbehandlungen: Warum sie oft scheitern

Manche Zahnprothese wäre unnötig»

 
Zahnimplantate sind teuer - welche Alternativen gibt es?

Implantate können Kassenpatienten ein vierstelliges Vermögen kosten»

 
Dauerhafte Zahnimplantate in Top-Qualität

So halten die Implantate, was sie versprechen - Tipps von Dr. Jochen H. Schmidt vom Zahnzentrum Carree Dental in Köln»

 
Tag der Zahngesundheit am 25. September

Der Tag der Zahngesundheit feiert 25-jähriges Bestehen.»