Bleaching beim Zahnarzt: Angebot seriös?

7 Beiträge - 139 Aufrufe
?
corvus  fragt am 05.05.2016
Hallo,

ich (m, Ende 20) habe sehr schöne und gesunde Zähne. Leider sind sie sehr gelb, was mich schon seit Kindheitstagen stört. Nun will ich diesen "Makel" endlich beseitigen lassen und habe mir daher von einem Zahnarzt ein Angebot zum Bleaching eingeholt:

- Er will in der Praxis bleichen (alle Sitzungen an einem Tag).
- 250 € fix
- Es wird nur "4 bis 4" gebleicht (also insgesamt 16 Zähne). Angeblich würde man das immer so machen, da man die Backenzähne sowieso nicht sehen würde!?

Dieses "4 bis 4" irritiert mich. Wenn ich mich im Spiegel ansehe, dann sehe ich bei mir auch 5er und 6er. Ist es wirklich üblich, nur "4 bis 4" zu bleichen? Ist der Preis dafür fair?

Vielen Dank im Voraus!
 
Meineultrasonic  sagt am 10.05.2016
Interessant wäre, wie lange die Zähne weiß bleiben.

Ich reinige seit Jahren mit Ultraschall. Hier kommt das natürliche weiß der Zähne nach wenigen Anwendungen zurück. Vor allem bleibt es, ist frei von Chemikalien und Nebenwirkungen.
 
Richardt  sagt am 27.05.2016
Frag doch mal bei einem anderen Arzt an. Soweit ich weiß wird das Bleichmittel u.a. über eine Schiene aufgetragen, dass dann verschiedene Zähne ausgelassen werden empfinde ich vorerst als etwas komisch. Der Preis ist durchaus ok. Führt der Zahnarzt vor dem Bleaching eine professionelle Zahnreinigung durch? Hier hast du mal einen guten Text den ich gerade entdeckt habe:

"Ursachen kennen – Zähne nachhaltig verschönern

Die Gründe für Zahnverfärbungen können vielfältig und individuell sehr unterschiedlich sein. Nicht immer resultieren gelbstichige oder dunklere Farbeinlagerungen aus unserem Lebenswandel. Denn neben Verfärbungen durch den häufigen Genuss von Kaffee, Tee, Rotwein oder Tabak können auch angeborene Zahnschmelzschäden oder die Einnahme von Medikamenten die Ursache sein. Zudem verändern Zähne mit zunehmenden Alter ihre Farbe und dunkeln nach.
Da bei einem professionellen Bleaching mit chemischen Bleichmitteln gearbeitet wird, sollte dieses grundsätzlich unter der Aufsicht eines Zahnarztes erfolgen. So vermeiden Sie Schäden an Zähnen und Zahnfleisch durch eine eventuell falsche Anwendung frei verkäuflicher Produkte. Aus diesem Grund raten wir z.B. auch von speziellen Zahncremes mit „Weißmachern“ ab, da Zahnpasten mit Schmiergeleffekt Ihren Zahnschmelz sogar noch angreifen und aufgrund enthaltener Bleichmittel die Mundschleimhaut schädigen können.

Zähne auf das Bleaching vorbereiten

Bevor Sie Ihre Zähne aufhellen, empfehlen wir Ihnen eine Professionelle Zahnreinigung bei unserem Prophylaxe-Team. Denn auf sauberen Zähnen entfaltet das Bleaching seine beste Wirkung. Eventuelle ungleichmäßig gebleichte Zähne und fleckige Ergebnisse werden so vermieden. Ganz gleich ob Sie sich für die aufwendigere Aufhellung daheim oder ein In-Office-Bleaching entscheiden."

Den ganzen Text findest du hier: xxx [Link gelöscht - bitte keine Werbung; Anm. d. Red.] Ich würde dir auf jeden Fall empfehlen dich mal bei mind. einem Experten zu informieren.
 
Fragesteller  sagt am 28.05.2016
Mit Ultraschall lasse ich meine Zähne alle 6 Monate reinigen. Damit kriegt man äußere Beläge weg, nicht aber die gelbliche Färbung des Zahns. Von "natürlichem Weiß" kann bei meinen Zähnen nicht die Rede sein, nur von "natürlichem Gelb". Wenn man eine stärkere Wirkung als mit Ultraschall erzielen will, muss man eben Nebenwirkungen in Kauf nehmen (Keine Wirkung ohne Nebenwirkung!).

Ja, eine Zahnreinigung wird vor dem Bleaching durchgeführt. Und nein, es wird nicht mit einer Schiene gearbeitet. Das mit der Schiene gehört zum Home-Bleaching. Ich lasse In-Office-Bleaching machen.
 
Meineultrasonic  sagt am 29.05.2016
Es gibt auch Menschen, die von Natur aus gelbliche Zähne haben.
Den Ultraschall, den ich verwende ist mit der Ultraschallzahnreinigung beim ZA nicht zu vergleichen. Meine arbeitet mit weichem Ultraschall und der ZA mit hartem. Durch die tägliche Anwendung habe ich weiße Zähne, weil keine Beläge, wie Tee, Kaffee oder Nikotin anhaften. Mehr unter xxx [Link gelöscht - bitte keine Werbung; Anm. d. Red.]
 
Fragesteller  sagt am 29.05.2016
Ja, von dieser Ultraschallzahnbürste habe ich auch schon gelesen. Bestehende Verfärbungen des Zahnschmelzes kann sie natürlich nicht entfernen, das wäre Zauberei. Aber sie kann Beläge entfernen, vielleicht (etwas) besser als konventionelle Bürsten. Wenn Beläge zu lange auf den Zähnen bleiben, verfärbt sich der Zahnschmelz ebenfalls gelb/braun.

Zu dieser Zahnbürste: Ich bin noch etwas skeptisch, gerade weil es auch einige weniger positive Erfahrungsberichte im Internet gibt. Gibt es irgendwo einen UNABHÄNGIGEN und wissenschaftlichen Test, den man sich ansehen kann (gerne auch in englischer Sprache)?
 
Meineultrasonic  sagt am 29.05.2016
Es gibt eine klinische Studie über die Wirkung der Zahnreinigung. Diese kann ich gerne zukommen lassen. Ich nutze das Gerät seit 3 Jahren.
xxx [Link gelöscht - bitte keine Werbung; Anm. d. Red.]

Jetzt antworten

War dieser Artikel hilfreich?