Welche Art von Zahnbrücke soll ich wählen?

1 Beitrag, keine Antworten - 20 Aufrufe
?
Ilsebilse  fragt am 08.11.2018
Im Forum hatte ich bereits meine Probleme mit meinem Straumann-Implantat beschrieben und das Thema Brücke statt Implantat angesprochen.
Nun musste das Implantat herausgedreht werden, da es keinerlei Verbindung mit dem Kieferknochen eingegangen war.Zudem sind die Nachbarzähne zwar noch tief im Knochen und stabil, haben unter dem Provisorium aber ständig geschmerzt.Nachdem ich mir die Verschreibung eines Antibiotikums erbeten hatte, erholen sie sich langsam,allerdings muss ich noch immer das Provisorium (er)tragen.Ich möchte keinesfalls ein neues Implantat, bin langjährige Raucherin (was ich nie verschwiegen habe) und die paar Tage Nikotinkarenz zwischen dem Einsetzen und dem Ziehen der Fäden haben m.E. den "Kohl"da auch nicht mehr "fett" gemacht.Meiner Erfahrung nach sind Implantate absolut ungeeignet für Raucher und dies sollte ein Zahnarzt explizit erwähnen, wenn es um Implantate geht.
Ich stehe ja nun vor dem Problem, einerseits die bereits entstandenen Kosten für das Implantat (habe eine 50%-Zusatzversicherung) sowie für die von mir nun gewünschte Zahnbrücke selbst tragen zu müssen.Da die Zahnlücke nach einem Sturz entstanden ist, will auch die Unfallversicherung etwas dazu geben (gedeckelt bis 300 €).Mit der Brücke sollen 2 Schneidezähne im UK überbrückt werden.Ich möchte den Zahnersatz gern herausnehmen und reinigen können.

Jetzt antworten

War dieser Artikel hilfreich?