Mukozele

1 Beitrag, keine Antworten - 48 Aufrufe
?
Orange11  fragt am 06.09.2018
Hallo!

Bei mir wurde vor ca. Einem dreiviertel Jahr per Zufall eine Mukozele in der Kieferhöhle entdeckt.
Sie sei dort anscheinend aufgrund meines noch vorhandenen Weisheitszahn, da sich diese Mukozele direkt über dem linken oberen Weisheitszahn befindet.
Ich habe absolut keine Beschwerden aber trotzdem soll diese laut meinem Zahnarzt OPERATIV entfernt werden. Ist dies wirklich nötig? Ich habe wirklich panische Angst vor solch einer Operation.
Gibt es keine anderen Möglichkeiten?
Muss ich überhaupt etwas tun, wenn ich rein gar nichts spüre? Auch nach so langer Zeit nicht (und wer weiß, wie lange ich diese mukozele bereits habe, sie wurde ja per Zufall entdeckt)?

Und die wichtigste Frage... Sollte sie tatsächlich entfernt werden: Ich las über die Möglichkeit ein "Fenster ins Zahnfleisch zu schneiden um sie von dort zu entfernen"
Mir wäre es aber folgender maßen deutlich lieber und ich las auch bereits dass dies möglich sein könnte : Den oberen linken weisheitszahn normal entfernen, und über das Loch, das dadurch entsteht, die Mukozele, welche ja direkt über dem Weisheitszahn ist, entfernen ("absaugen"). Ist das realistisch und möglich?

Ich danke Ihnen im voraus für die Antworten.

Mit freundlichen Grüßen
Orange11

Jetzt antworten

War dieser Artikel hilfreich?