Implantate, fehlende Backenzähne

4 Beiträge - 1336 Aufrufe
?
Klaus  fragt am 30.08.2010
Hallo, die beiden hinteren Backenzähne mussten mir leider gezogen werden , und zwar links oben und unten! Weisheitszähne sind schon vor 20 Jahren `raus. Jetzt geht es um die Fratge des bestmöglichsten Zahnersatzes. Einerseits könnte man doch hinten ein Implantet einsetzen udn eine Brücke aufarbeieten bis nach vorne. Andererseits kann man ja Implantate +Kronen einsetzen. Das wäer doch aber sicherlich viel teurer, weil 4 Implantate gebraucht wqerden. Reicht es eventuel, oben und unten nur ein Implantat mit Krone einzusetzen? Was halten sie in meinem Fall für die beste Möglichkeit?
Portrait Dr.med.dent. Walter Quack, Zahnarztpraxis, Digitale Volumentomographie, Implantologie, Zahnarzt Volumentomographie, Bergisch Gladbach, Zahnarzt, Fachkunde DVT (Digitale Volumentomographie),
Dr.dent. Quack  sagt am 30.08.2010
Allgemeingültige Regeln zu formulieren, ohne die genaue Patientensituation zu kennen, ist natürlich schwierig. Der Zahn "7" muss in der Regel nicht unbedingt ersetzt werden, wenn der Zahn "7" im Gegenkiefer fehlt, durch eine Brücke abgestützt oder in einem herausnehmbaren Ersatz ersetzt ist. Bei Verzicht auf den Ersatz von Zahn "6", der im Bereich des sogenannten Kauzentrums, des Bereichs der höchsten Kaukraft, liegt, nimmt man erhöhte Belastungen der Kiefergelenke zwangsläufig in Kauf, auch wenn dies im Einzelfall vertretbar sein kann. Der Ersatz der beiden "6er" sollte daher als wichtig angesehen werden, der Ersatz der "7er" wenn ohne große Knochenaufbaumassnahmen aktuell möglich wohlwollend geprüft werden. Wenn der Knochen nicht funktionell belastet wird, dann wird er in diesem Bereich kurzfristig verschwinden (atrophieren); die Versorgung zu einem späteren Zeitpunkt ist dann meist deutlich schwieriger.
 
raniam  sagt am 24.09.2010
Ich benötige im Frontbereich einen neune Schneidezahn. Ich habe ien Kostenangebot was über 2000€ liegt (Vollkeramitimplantat) Was ist der übliche Preis und ist dieser gerechtfertigt? bitte um Info und Ihre Erfahrungen. Dieser Preis beinhaltet keine vorherigen kplt.Zahnreinigen usw. Besten Dank.
Portrait Dr.med.dent. Walter Quack, Zahnarztpraxis, Digitale Volumentomographie, Implantologie, Zahnarzt Volumentomographie, Bergisch Gladbach, Zahnarzt, Fachkunde DVT (Digitale Volumentomographie),
Dr.dent. Quack  sagt am 24.09.2010
Die Frage ist so leider nicht beantwortbar, da der notwendige Kostenaufwand im Einzelfall von den individuellen Bedingungen, den gegebenenfalls notwendigen Materialien für einen Knochenaufbau oder Weichgewebeplastiken, Art und Umfang der notwendigen Vorplanung (3D-Röntgenaufnahme?, Röntgenschablone? OP-Schablone?) und den im Kostenplan enthaltenen Leistungen (Krone schon enthalten oder nur Implantat?) sehr stark abhängt. Auf den Seiten der implantologischen Fachgesellschaften finden sich auch Kostenbeispiele für Patienten. Wichtiger als die Kostenfrage ist gerade bei einem kosmetisch doch recht anspruchsvollen Frontzahn die Erfahrung ihres Behandlers mit dem gewähltzen System; ein renommiertes und damit meist etwas teureres System bietet dafür in der Regel die Gewähr, Aufbauteile auch nach einigen Jahren noch nachbestellen zu können, wenn ihr Implantat vielleicht noch fest, aber an der Krone etwas repariert werden muss.

Jetzt antworten

Teilen