Fragen zu Backenzahn überkronen: med. Empfehlungen, Kosten

2 Beiträge - 83 Aufrufe
?
digait  fragt am 20.03.2019
Hallo,

bei mir (männlich, 55 J.), bisher nur Plombenträger ;-)
empfiehlt man bei einem Backenzahn eine Krone.

Er ist wohl seit etwa einem Jahr tot, ziemlich ausgebohrt
und verfüllt, und zweimal ist schon was weggebröckelt
und musste wieder repariert werden.

Man sagte mir, dass (wenn er denn tot ist) tote Zähne porös
werden und man sie mit einer Krone schützen müsse - bevor
sie gänzlich zerbrechen und später nur ein Implantat möglich sei.

*---------
Meine Frage:

- Was ist Stand der Technik bzw. sinnvoll z.B. in
Bezug auf Material etc.
- Es würden nur zwei Sitzungen benötigt. Innerhalb
von einer Arbeitswoche sei alles fertig.
- Mit Komplikationen hätte ich nicht zu rechnen
- Da ich diesbzgl. nicht versichert bin, muss ich die
Kosten zu 100% selber bezahlen. Man sprach von
600 EUR pauschal. Ist das ok.?

Danke für euren Rat und Meinungen!
 
KatA  sagt am 28.03.2019
Der Preis richtet sich natürlich nach dem Material. Eine Keramikkrone würde z.B. mehr als eine Metallkrone kosten. Dann gibt es auch noch Unterschiede in der Keramik. Jede Praxis hat macht ihren eigenen Preis. Ich habe schon Preise zw. 200 und 1500 Euro gesehen. LG

Jetzt antworten

War dieser Artikel hilfreich?