Meine tochter 2 jahre hat schlechte zähne

5 Beiträge - 211 Aufrufe
?
Samsam  fragt am 01.08.2016
Hallo alle zusammen.
Meine Tochter ist 2 jahre alt und im kompletten Oberkiefer sind die Zähne kaputt :(
Sind richtig schwarz teilweise und brechen so weg. Schmerzen hat sie keine.
ICh habe angst das man mir beim Zahnarzt die schuld dafür gibt :(
Wir putzen 2 mal am tag die Zähne und Süßigkeiten gibt es bei uns ganz selten mal.

Ich weiß auch nicht was bei ihr gemacht werden muss ich habe selber auch so angst zum Zahnarzt zu gehen :(
Kann mich jemand beruhigen?
 
Nikkita  sagt am 03.08.2016
Hallo Samsam,

ich kann mir ehrlich gesagt nicht erklären, woher das kommt, wenn ihr doch regelmäßig und gründlich putzt. Dann muss da wohl noch mehr dahinter stecken, was aber auf alle Fälle ein Zahnarzt klären sollte.
Was bei vielen oftmals unterschätzt wird, ist die Wichtigkeit der Milchzähne, denn "Milchzähne haben eine wichtige Funktion für die Sprachentwicklung, die Ernährung und als Platzhalter für die nachkommenden Zähne. Bei frühem Verlust können Folgeprobleme für das Gebiss entstehen, die später mühsam wieder korrigiert werden müssen." xxx [Link gelöscht - bitte keine Werbung; Anm. d. Red.]
Was nun auch wichtig ist: Sei deiner Tochter ein gutes Vorbild. Sowohl was das Zähneputzen an sich, als auch den Besuch beim Zahnarzt betrifft.
Du solltest ihr vermitteln, dass das alles nicht schlimm ist. Denn wenn du Angst zeigst, wird sich diese schnell auf deine Tochter übertragen.
Ich kann dir außerdem empfehlen, zu einem Zahnarzt zu gehen, der sich speziell mit Kinderzahnheilkunde beschäftigt, d.h. der viele "kleine Patienten" hat. Hier wird die Behandlung dann sehr kindgerecht gestaltet und so, dass das Kind keine Angst haben muss.

Ich wünsche deiner Tochter und Dir alles Gute!
 
Samsam  sagt am 03.08.2016
Ich danke vielmals für die Antwort ..
Ich werde es jetzt auf jedenfall in Angriff nehmen und mir ihr zu einem kinderfreundlichem Zahnarzt gehen ..
LG und danke :)
 
Liliana12  sagt am 08.09.2016
"Auch unsere kleinen Patienten sind bei uns gut aufgehoben: Eine kindgerechte, vertrauensweckende Beratung und schonende Behandlung sind für uns selbstverständlich. Wir nehmen uns genügend Zeit für Ihr Kind, damit eine Zahnarztangst erst gar nicht entsteht. Gerne beraten wir Sie auch bezüglich der richtigen Zahnpflege bei Ihren Kindern."
xxx [Link gelöscht - bitte keine Werbung; Anm. d. Red.]

Mein Zahnarzt des Vertrauens ist auch auf Kinder spezialisiert.
Ich bringe meine kleine Tochter auch regelmäßig mit. Finde das ganz wichtig dass den kleinen von Anfang an die Angst vorm Arzt (insbesondere Zahnarzt) genommen wird.
Dann ist das mit den schönen und gesunden Zähnen auch kein Problem mehr!

LG
 
Gavlyn  sagt am 28.11.2016
Hallo,

du brauchst dir keinen Kopf zu machen. So etwas passiert halt. Immerhin sind es ja auch nur die Milchzähne. Du solltest aber trotzdem einen Kinderzahnarzt aufsuchen. Um sicher zu gehen, dass du beim Putzen und bei der Ernährung alles richtig machst, solltest du dir beim Kinderzahnarzt noch Informationen einholen. Meine Zahnärztin Dr. Wirnharter hat hier für die Eltern eine Zahnapp entwickelt (Zapp). Die hat mir ziemlich geholfen. Du findest hier neben Ernährungstipps, Informationen zu Karies, Abgebrochenen Zähnen und Tipps zum Zähne putzen auch einen Zahnputzsong und einiges mehr. Die App findest du sowohl auf itunes und im google play store.

Liebe Grüße,

Jetzt antworten

Teilen