Kann man auch eine zahnbehandlung mit vollnakose machen

4 Beiträge - 1614 Aufrufe
?
marvin  fragt am 31.03.2011
hallo ich habe ein großes problem weil ich habe momentan eine dicke backe denke es is eiter drin und das kommt ja meist von zahnwurzel enzündung wie ich es so lese in vielen foren ich habe nur panische angst zum zahnarzt zu gehen wegen ich damals vor der beteubungsspritze erlergisch war und deswegen sehr krank wurde ich trau mich absouut nicht zum zahnarzt seit dem und ist es möglich eine behandlung in vollnakose zu machen und wen ja was muss ich dafür tuhen
 
Jane  sagt am 26.04.2011
du musst ersteinmal einen zahnarzt finden der op's anbietet und dann dort einen termin vereinbaren und ihm genau erklären das du ein angstpatient bist ,... dannach musst du dann deine Krankenkasse fragen ob sie die kosten übernimmt und ob du evtl noch ein psychologischen gutachten brauchst. das musst du dir dann bei einem arzt holen und damit dann zur krankenkasse wenn die dann einwilligen musst du zum zahnarzt und einen kostenvoranschlag holen und diesen wiederrum zur krankenkasse bringen und erst dann kannst du einen termin ausmachen ,.....das kann sich aber echt hinziehen weil die krankenkasse das bearbeiten muss und naja es sind eben krankenkassen ;) ich selbst hab das schon durch und bei mir dauerte das 5 monate bis das durch war ,...also eig empfehle ich dir dann lieber einen arzt zu suchen der sich auf Angstpatienten spezialisiert hat,...wenn du im internet keinen findest ruf einfach die arzte aus deiner stadt an und frag nach und mach wenn du es möchtest ersteinmal einen termin mit dem arzt aus wo ihr nur redet und dein problem besprechen könnt,..ich selbst bin auch angstpatientin und habe einen echt guten arzt gefunden bei dem ich zwar meine angst nicht überwunden habe aber bei dem ich mich behanlden lassen kann ohne ne panikatake zu bekommen ;) ich wünsch dir viel glück und hoffe das ich dir helfen konnt ;)
 
ChasingButter...  sagt am 01.10.2018
Ja, es ist bei vielen Zahnärzten möglich eine Behandlung unter Vollnarkose zu machen. Ob dies angeboten wird, lässt sich meist schon auf der Homepage finden. Wenn nicht löst ein Anruf auf jeden Fall das Mysterium.
Als Beispiel können sie mal hier [Link anzeigen]/ unter "Narkose beim Zahnarzt in Mannheim" nachschauen.

Schöne Grüße
 
pussy1203  sagt am 04.10.2019
Was leider viele Angstpatienten nicht wissen ist, dass man sich erst mal bei einem Psychologen die Phobie bescheinigen lassen muss um in den Genuss einer Behandlung unter Vollnarkose zu kommen, die von der Kasse übernommen wird. Andernfalls kommen schnell Kosten in Höhe einiger Hundert Euro auf einen zu.
Ich weiß leider aus eigener Erfahrung, dass viele dieser Patienten aber auch andere "Ottonormalverbraucher" sich solchen "Luxus" nicht leisten können.
Krankenkassen weren erst mal ablehnen, also muss man Wiederspruch einlegen. Es vergehen Wochen, in denen sich Patienten mit Schmerzen durch die Welt quälen. Viele geben auf, suchen "Alternativen", andere leiden so lange bis der Nerv abgestorben ist.
Die "Gesundheitskassen" (wie sie sich selbst gern nennen) lehnen sich zurück und ergötzen sich am Leid Derer, für die sie eigentlich da sein sollten! (Was für ein tolles Gesundheitssystem haben wir doch!)!
Aus akuellem Anlass hab ich gestern erst "Leistungsverweigerung Krankenkasse" gegooglet. Es ist erschreckend, dass bis zu 80% aller Leistungen, die nicht im Katalog stehen, jedoch medizinisch notwendig sind bzw. von einem Arzt als medizinisch notwendig erachtet wurden, zunächst erst mal abgelehnt werden!
Leider findet man auch keine genaue Aussage, wie man bei Ablehnung weiter vorgehen muss um nur nicht durch z.B. Beginn einer Behandlung ohne Genehmigung den Anspruch zu verlieren.

Jetzt antworten

Teilen