Tag 6 nach Implantat: Schmerzen breiten sich aus!

1 Beitrag, keine Antworten - 283 Aufrufe
?
isssi5  fragt am 25.02.2018
Liebes Forum,

ich bekam am Montag, den 19.2. ein Implantat an Stelle des 46er eingesetzt.
Der Eingriff verlief ohne Probleme, allerdings meinte mein Zahnarzt, ich hätte einen immens harten Knochen und es wäre wahrscheinlich, dass ich dies nach dem Eingriff noch ein paar Tage spüren würde. Ich bekam kein Antibiotikum verschrieben.

Die nächsten zwei Tage waren soweit "angenehm", ich kam mit einer Schmerztablette (Ibuprofen 400mg) vor dem Schlafengehen aus.

Ab Donnerstag wurden die Schmerzen intensiver. Und zwar handelte es sich dabei um ein dauerndes Ziehen. Pochen eigentlich weniger, bloß dann, wenn ich schnellen Schrittes draußen herumgegangen bin, o.ä...

Trotz allem reichten mir 2 Ibuprofen / Tag, mit den Schmerztabletten waren die Schmerzen gut eingedämmt.

Am Freitag bin ich dann nochmals zum Zahnarzt, um ihm meine Leidensgeschichte zu erzählen. Dass es mir komisch vorkommt, dass die Schmerzen zu Beginn leichter waren, etc. Er sah sich das Implantat genau an, drückte an einigen Stellen herum, probierte, ob die Schraube festsaß (das tat sie und ich hatte bei der Belastung auch keine Schmerzen) und meinte dann, dass alles einwandfrei aussehen würde. Zur Sicherheit bekam ich aber Antibiotika (Clindamycin 600mg 2x täglich über 8 Tage) mit.

Das Schmerzausmaß ist seitdem unverändert, aber die Schmerzen strahlen auch schon in meine Ohren aus (wobei es kein richtiger Ohrenschmerz ist, mehr ein Druckgefühl). Außerdem sind meine unteren Schneidezähne seit einigen Tagen sehr empfindlich. Das Implantat selbst schmerzt nur phasenweise, dabei kann es aber auch mal mit Kopfschmerzen und leichtem Schwindel durch die Belastung einhergehen.

Ich komme also weiterhin mit 2 Ibuprofen / Tag aus und nehme nun den zweiten Tag Antibiotika.

Die Schmerzen sind zwar abends relativ heftig, mit einer Schmerztablette aber gut unter Kontrolle zu halten. Wie soll ich nun weiter vorgehen? Ich nehme gar nicht gern Schmerzmittel und noch nie hatte ich welche über eine Woche hinweg genommen.
Soll ich das Ganze so noch ein paar Tage weiterführen? Momentan kann ich noch keine spürbare Besserung feststellen.. Hatte jemand schon ähnliche Erfahrungen?
Kann der Schmerz vom dichten Knochen kommen, da hier vermutlich mehr Gewalteinwirkung als normalerweise notwendig war?

Ich bin für jede Hilfe dankbar!

Lg,
Isi

Jetzt antworten

Teilen