Abutmentschraube locker oder gebrochen

1 Beitrag, keine Antworten - 493 Aufrufe
?
Anja  fragt am 21.01.2018
Hallo,

ich war am vergangenen Donnerstag bei meinem Zahnarzt, da ich ab und an Spannung auf meiner Implantatkrone verspürte, als hätte sie sich in eine andere Position verschoben. Des Weiteren höre ich manchmal eine Art Knacken im Ohr, welches eindeutig auf die Implantatkrone zurückzuführen ist und habe einen leicht metallischen Geschmack im Mund. Mein Zahnarzt wackelte eine Zeit lang an der Krone, konnte aber keine Lockerung feststellen. Erst nachdem er es abermals versucht hatte, verspürte er doch eine leichte Lockerung. Daraufhin hat er ein Röntgenbild gemacht, auf dem dass Implantat sehr gut aussah, die Lockerung also nicht auf einen Implantatdefekt zurückzuführen ist. Laut ihm ist für die Lockerung der Krone eine Schraubenlockerung oder ein Schraubenbruch verantwortlich. Nun hat er ein Rescue-Set angefordert und möchte in der nächsten Sitzung (in etwas mehr als 2 Wochen!), die zementierte Zahnkrone von hinten aufbohren, um an die Abutmentschraube zu gelangen. Er meinte, dass er im schlimmsten Fall die Krone zerstören müsse, wenn er von der Kronenrückseite nicht an die Schraube gelangt.
Was mich nun interessieren würde ist wie einfach sich die Schraube entfernen lässt, sollte diese gebrochen sein. Wenn ein Teil der Schraube noch im Implantat steckt, wird das Implantatgewinde bei der Entfernung beschädigt? Wie häufig kommt eine solche Lockerung/ein solcher Bruch vor? Gibt es sonst noch eine Möglichkeit, woher die lockere Zahnkrone kommen könnte oder muss es, nachdem das Implantat i. O. ist, definitiv an der Abutmentschraube liegen? Gibt es eine Möglichkeit herauszufinden, ob die Schraube nur gelockert oder gebrochen ist?

Über eine Antwort würde ich mich freuen!

Grüße

Anja

Jetzt antworten

Teilen