Wurzelspitzenresektion

1 Beitrag, keine Antworten - 890 Aufrufe
?
utebeckert  fragt am 31.01.2011
Ich habe am 1.12. eine Wurzelspitzenresektion am rechten Schneidezahn
erhalten , nachdem zuvor eine 4wöchige Wurzelbehandlung durchgeführt wurde...danach hatte ich Ruhe, vorerst...nun meldet sich der resektierte
Zahn seit ca. 2 Wochen wieder und die Narbe ist rot und etwas entzündet,
äußerliche Anwendungen bringen nichts und ich wurde zum Kieferchirugen
geschickt, der die Schneidezähne nochmals geröntgt hat (vor einer Woche),
danach habe ich ein starkes Antibiotikum bekommen, welches bis zum
2.2. eingenommen werden muss.
Auf dem Röntgenbild war zwischen den beiden Zahnwurzeln der Schneide-
zähne ein schwarzer Punkt zu erkennen, der sich als eventuelles Seg-
ment herausstellt, welches eventuell auf den resektierten Zahn drückt.
Morgen wird entschieden, ob der Kieferchirug nochmals schneidet-
was habe ich davon, noch mehr Schmerzen???oder ob das Segment sich
zurückgebildet hat...
Was ist zu tun???
Ute

Jetzt antworten

Teilen