Können Weisheitszähne meine Zähne verschieben?

3 Beiträge - 729 Aufrufe
?
Kati93  fragt am 20.06.2017
Hallo :),

seit gestern habe ich eine leichten Schmerz in der rechten oberen Wange (es handelt sich wirklich nur um einen leichten Schmerz, welchen man nur wahrnimmt, wenn man gerade eine ruhige Minute hat).

Heute habe ich mir einmal meine Zähne genauer angeschaut und musste feststellen, das einer meiner Weisheitszähne in Richtung der Wange wächst und somit den Schmerz verursacht. Darauf hin habe ich gleich einen Termin bei meinem Zahnarzt gemacht.

Der Termin ist erst in einer Woche und ich habe "Angst", dass der Zahn immer weiter wächst und meine obere Zahnreihe verschieben könnte.

meine Frage lautet deshalb:
Wie schnell wächst so ein Zahn? und besteht die Gefahr einer starken Verschiebung meiner oberen Zahnreihe (einer meiner Zähne [b]1. Backenzahn[/b] ist schon ein wenig nach innen gerückt)

ich habe jetzt wirklich ein bisschen Panik, dass mein sonst eigentlich gutes Gebiss komplett verschoben wird :?
Ist diese Angst begründet, oder kann ich ganz gelassen bis auf meinen Termin in einer Woche warten?

Liebe Grüße
 
Team-PZ  sagt am 21.06.2017
Hallo Kati,

ja das kann dir passieren. Das ist einer der Gründe, warum man Weisheitszähne auch entfernt. Wenn Sie nicht gut in den Kiefer passen oder schief wachsen, dann drücken sie gegen die anderen Zähne.

Das ist natürlich ein schleichender Prozess. Es kommt nicht auf ein paar Tage an, aber wenn du Monate wartest, dann wirst du das sicher merken.

Übrigens, wenn du Weisheitszähne entfernen lassen musst, dann empfehle ich dir, gehe nicht zu einem Zahnarzt. Gehe zu einem Mund-,Kiefer- Gesichtschirurgen. Die haben mehr Erfahrung, wenn es darum geht, kleine Operationen im Mundbereich zu machen. Das zahlt in der Regel auch die Krankenkasse.

LG

PZ-Team (Georg)
 
katii_91  sagt am 25.08.2017
Hallo Kati,

hast du dich schon entschieden, ob du dir den Weisheitszahn entfernen lässt?
Ich hoffe du hast es gemacht. Ich habe es sehr bereut, dass ich zu lange gewartet habe mir meine zu entfernen.
Ich hatte eine feste Spange und wollte mir auf Anraten meines Kieferorthopäden die Weisheitszähne nicht entnehmen lassen. Ich hatte zu viel Angst vor der OP.
Leider bekam ich durch die Weisheitszähne häufig Kopf- und Kieferschmerzen. Nachdem ich damit immer häufiger Probleme hatte, habe ich mich entschlossen, dass die Weisheitszähne doch raus müssen.

Ich habe eine absolut empfehlenswerte KFO-Praxis bei Frankfurt gefunden ([Link anzeigen]/) gefunden, die mich vor, während und nach der Weisheitszahnentfernung voller Verständnis unterstützt haben. Sie haben auch festgestellt, dass die Weisheitszähne bereits meine Zähne verschoben hat. Da habe ich mich total geärgert, dass ich mich nicht früher überwinden konnte.

LG Katii

Jetzt antworten

War dieser Artikel hilfreich?