Was muss man nach einer professionellen Zahnreinigung alles beachten?

6 Beiträge - 28613 Aufrufe
?
LelliKelly  fragt am 18.01.2011
Habe mir heute zum ersten mal die Zähne profes. reinigen lassen und mein Zahnarzt meinte ich muss einen ganzen Tag auf Kaffee, Zigaretten und alle Lebensmittel verzichten die abfärben?! Als leidenschaftlicher Kaffeetrinker und Raucher find ich das natürlich doof. Aber mit dem Ergebnis bin ich sehr zufrieden. Ist dieser Fluoridlack eigentlich wirklich soo ungefährlich wie man sagt? Und kann oder sollte man so eine Zahlreinigung auch in der Schwangerschaft machen? Danke
Portrait Dr.med.dent. Walter Quack, Zahnarztpraxis, Digitale Volumentomographie, Implantologie, Zahnarzt Volumentomographie, Bergisch Gladbach, Zahnarzt, Fachkunde DVT (Digitale Volumentomographie),
Dr.dent. Quack  sagt am 18.01.2011
Guter Tip von ihrem Zahnarzt. Am besten wäre für ihre Gesundheit, wenn sie mit dem Rauchen erst gar nicht wieder anfangen. Gegenüber den Zigaretten ist der Fluoridlack sicher um etliche Zehnerpotenzen weniger gesundheitsgefährdend. Aber wie sagte doch Paracelsus: Allein die Dosis macht das Gift! Mit Löffeln essen sollte man den Fluoridlack sicher auch nicht.
Portrait Bastian Rötzel, BR-Zahnärzte, Hanau, Zahnarzt
B. Rötzel  sagt am 18.01.2011
Hallo LellyKelly,
die Auskunft deines Zahnarztes ist absolut richtig. Nach einer Zahnreinigung ist die Zahnoberfläche sehr empfindlich und der Speichel braucht eine Weile um den natürlichen Schutzfilm des Zahnes wieder herzustellen. Daher lieber einen Tag verzichten um nicht das schöne ästhetische Ergebnis zu gefährden.
Eine Zahnreinigung ist auch während der Schwangerschaft sehr zu empfehlen, da sich durch die Hormonumstellung das Zahnfleisch verändert und im ersten sowie dritten Drittel der Schwangerschaft sehr empfindlich ist. Schulmedizinisch ist auch gegen eine Fluoridierung nichts einzuwenden, da sie den Zahnschmelz härtet und so der Karies vorbeugt.
Ganzheitlich gesehen gibt es jedoch viele Therapeuten die die sehr kritisch sehen. Für mich überwiegt jedoch der Nutzen und daher empfehle ich Sie auch.
 
Dentalhygieniker  sagt am 29.01.2011
Ich kann da meinen Vorschreibern nur zustimmen und ich finde die Frage mit dem Fluoridlack von einem Raucher zum schmunzeln. Die Zigarette schädigt den Körper viel mehr und beim Fluorid sind es nur winzige Fluoridteilchen (ionen). Außerdem ist Fluorid auch in (fast) jeder Zahncreme und ein wichtige Baustein zur Zahnschmelzhärtung und Kariesvorbeugung.

Fluorid hat nichts mit Fluor zu tun. Fluorid ist auch im Trinkwasser enthalten und es gibt auch Fluoridiertes Speisesalz. Von einer systemischen Fluoridierung (Tabletten) ist man mittlerweile abgekommen. Die bekanntensten Fluoride sind Natrium- und Aminfluorid. Schauen Sie mal auf Ihre Zahncreme dort ist auch auch enthalten.

Wenn Sie heute mit dem Rauchen aufhören dauert es 10 Jahre bis der Körper den Status eines Nichtrauchers hat...
 
Egoist  sagt am 11.02.2014
Fluorid und Fluor sind das selbe Gift. Warum sind Fluorid und Fluor im Wasser " gesund", aber in der Luft hochgiftig. Darüber solltet Ihr Zahnärzte und Dentalexperten mal nachdenken. Körperverletzung und Vorspiegelung falscher Tatsachen sind strafbar...
 
Chemiker  sagt am 09.05.2014
@Egoist und weil Wasserstoff brennt, brennt Wasser auch?

Jetzt antworten

Teilen