Karies im inneren des Zahnes

3 Beiträge - 1317 Aufrufe
?
nhaz  fragt am 17.08.2011
Ich habe folgendes Problem.
Mein Sohn 16 Jahre alt, wurde beim letztn Vorsorgetermin geröngt,angeblich weil man das mal machen muss?! Weiß nicht ob das stimmt.
Beim Röntgen wurden an mehreren Zähnen schwarze Schatten im Innerern des Zahnes sichtbar, dies ist laut Zahnarzt Karies. Nun möchte der Zahnarzt diese Zähne alle aufbohren, Karies entfernen und Füllungen reinmachen.
Ich bin da skeptisch,soll man wirklich Zähne ohne äußeren Karies aufbohren? Ist dieser Zahn dann nicht anfälliger für Karies?
Ich hab auch einem anderen Zahnarzt die Röntgenaufnahmen gezeigt, der meinte in dem Alter haben viele solche Schatten, die aber durch gründliches Putzen und Zahnseide auch von alleine weggehen.
Was nun abwarten und gründlich putzen oder bohren?
 
Johannes01  sagt am 23.01.2013
Hallo, ich habe so etwas auch mal mit meiner Zanärztin besprochen. Sie sagt, dass man heute auf dem Standpunkt ist, nicht immer gleich alles aufzubohren. Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass es gut ist, sämtliche Zähne bei deinem Sohn zu schädigen, um Füllungen reinzumachen. ich würde es nicht tun und versuchen mit guter Pflege etc. zu arbeiten. Wenn die Zähne irgendwann mal Probleme machen, kann man das ja noch mal überdenken...
 
CaPr  sagt am 20.01.2014
Hallo zusammen,
der Zahnarzt kann durch die Röntgenbilder die Ursache der schwarzen Schatten differenzieren. Ist bereits eine Füllung am betreffenden Zahn vorhanden, ist es unsicher. Ist aber keine Füllung vorhanden, handelt es sich um Karies und die ist schnellstmöglich zu entfernen. Wartet man ab, bis der Zahn schmerzt, ist das Loch meist schon so tief, dass der Nerv entzündet ist und das ist mit einer einfachen Füllung nicht mehr zu behandeln. Dann muss zusätzlich die Wurzel behandelt werden.
Also mein Tipp aus eigener Erfahrung: aufbohren lassen, Karies beseitigen u Füllung rein!

Viele Grüße
Carola

Jetzt antworten

Teilen