Grauer Zahn

1 Beitrag, keine Antworten - 939 Aufrufe
?
thomsus  fragt am 23.08.2011
Hallo!

Ich habe eine Frage, die mich so sehr beschäftigt, dass ich fast daran verzweifele.

Vor ein paar Monaten bin ich zum Zahnarzt gegangen wegen einer Routineuntersuchung. Ich teilte ihm aber auch mit, dass mich ein Zahn etwas ärgert. Und zwar ganz hinten links vor dem Weißheitszahn.
Der Zahnarzt hat eine Röntgenaufnahme gemacht und mich ein paar Tage später angerufen, dass ich Karies an dem Zahn hätte.

Wir haben einen Termin gemacht, der vom Zahnarzt 2 mal ( insgesamt um 6 Wochen ) verschoben wurde. Das Ende vom Lied war dann, dass er so weit bohren musste, dass er den Nerv schon gesehen hat.
Er meinte, dass er den Zahn gut versorgen würde mit Medikamenten und das man jetzt abwarten müsste, ob er schmerzt. Wenn er schmerzen würde, müsste man eine Wurzelbehandlung machen.

Geschmerzt hat der Zahn nicht. Eher hat der Nachbarzahn mal angefangen etwas zu ziepen.
Ein paar Tage nach der Behandlung ist mir aufgefallen, dass der behandelte Zahn eine leicht gräuliche Farbe hat. Also er sieht etwas anders aus wie die anderen Zähne.

Kann es bedeuten, dass der Zahn tot ist? Muss jetzt doch eine Wurzelbehandlung gemacht werden? Habe so Angst, weil ich selbst beim Bohren trotz Betäubung Schmerzen habe.
Habe heute einen Termin beim Zahnarzt und gehe fast ein vor Angst.

Ich hoffe jemand kann mir eine harmlose Erklärung geben, warum der Zahn anders aussieht.

Mit freundlichen Grüßen
thomsus

Jetzt antworten

War dieser Artikel hilfreich?