Abrechnung

2 Beiträge - 741 Aufrufe
?
L997M  fragt am 21.06.2011
Ich bin zur Prophylaxe zu einem neuen Zahnarzt gegangen, da ich umgezogen bin. Dort wurde mir mitgeteilt, dass die Prophylaxe nicht von der Krankenkasse übernommen würde, was neu für mich war, da die Behnadlung bei meinem alten Zahnarzt übernommen wurde. Ich hatte allerdings den ersten Termin schon verpasst und war in Eille, also fragte ich nicht nach der genauen Summe. Nach der Behandlung, die fast eine Stunde dauerte, füllte ich einen Anmeldebogen aus, aber meine Krankenkassenkarte wurde nicht benötigt. Ich musste auch nirgends unterschreiben. Jetzt wurde mir eine Rechnung für eine professionelle Zahnreinigung über 95,00 Euro geschickt. Mein Name ist nicht einmal richtig auf der Rechnung geschrieben. Ich wollte fragen, ob ich bei dieser Summe nicht hätte informiert werden müssen und sie nicht eine Unterschrift von mir benötigten.
Ich hoffe Sie können mir helfen.
 
Johannes01  sagt am 09.01.2013
Hey, du hast ja die zahnreinigung als leistung in anspruch genommen, also musst du das wohl oder übel auch zahlen. Da unterschreibt man vorher auch nichts, jedenfalls kenne ich das so. ich musste meine zahnreinigungen bisher immer selbst zahlen. Du hast wahrscheinlich eine "große" bekommen, das ist leider so teuer. Also, wenn du keinen Ärger willst, zahl es lieber....

Jetzt antworten

War dieser Artikel hilfreich?