Karies unter Versiegelung bei 8-Jähriger

1 Beitrag, keine Antworten - 29 Aufrufe
?
Juna2010  fragt am 16.05.2019
Guten Tag,

vor zwei Jahren wurden die bleibenden, kleinen Backenzähne bei meiner Tochter versiegelt. Da sie schon in zwei Milchzähnen kleine Kariesstellen hatte, wurde uns das nahegelegt. Die Milchzähne wurden damals schon behandelt und mit Füllungen versehen. Wir waren seitdem immer alle 3 Monate beim Zahnarzt zur Kontrolle. Nun waren wir vor zwei Wochen zur Kontrolle. Es wurde erneut eine kleine Kariesstelle an einem Milchzahn festgestellt. Wir pflegen die Zähne sehr gut, sie isst gesund und wenig Zucker. Die schlechten Gene hat sie von ihrem Vater. Unser Sohn hatte nie Probleme mit seinen Zähnen.

Da sie nun bereits das dritte Mal Karies festgestellt haben, wurde ein Röntgenbild angeordnet. Darauf sah man nun, das unter der Versiegelung des einen Backenzahnes Karies sitzt. Und das nicht grade wenig. Von oben ist nichts zu sehen. Der Karies sitzt NUR unter der Versiegelung. Nun bin ich ehrlich gesagt schon etwas angefressen. Wie kommt der Karies dahin? Wir waren alle drei Monate zur Kontrolle vor Ort? Es wurden die Versiegelungen ja wohl kontrolliert. Nun soll natürlich der Zahn gemacht werden. Uns wurde eine hochwertige, Keramikfüllung empfohlen, damit sie lange etwas davon hat. Zuhause ist mir dann erst bewusst geworden, dass der Zahn versiegelt war. Vor Ort wurde mir noch erklärt, die Fissuren wären genetisch nicht dicht oder so etwas ähnliches ... Mit geht es nicht um die 100,-€ die wir zuzahlen, sondern ums Prinzip. Mir wurde gesagt, wie gut diese Versiegelung sei usw. Nun wurde aber anscheinend ja schon damals nicht sauber gearbeitet und der Karies konnte sich munter darunter ausbreiten.

Wie gehe ich nun am besten vor? Kann ich überhaupt irgendwas tun? Meine Tochter darf das nun ausbaden.

Viele Grüße

Jetzt antworten

Teilen