Weißliche Flecken auf den Zähnen

2 Beiträge - 164 Aufrufe
?
erika  fragt am 06.01.2013
So etwas habe ich schon öfter bei Leuten gesehen. Woher kommt das denn genau? Und wie bekommt man die weg?
 
athenadental  sagt am 31.05.2015
Mit einer Behandlung, die sich Kariesinfiltration nennt, lässt sich die weitere Schädigung des Zahnschmelzes verhindern. Das Besondere daran: Die Behandlung ist schmerzfrei und das Bohren entfällt. Damit bleibt bei dieser Therapieform gesunde Zahnsubstanz komplett erhalten. Beginnende Karies wird ausschließlich durch die Wirkung eines speziellen Gels entfernt. Hinterher füllt man die betroffene Stelle des Zahns mit flüssigem Kunststoff, dem Infiltrat, auf. Klinische Studien und die erfolgreiche praktische Anwendung der Kariesinfiltration seit 2009 bestätigen: Kleine Zahnschäden lassen sich ohne großen Eingriff, also noninvasiv, reparieren. Die weißen Flecken verschwinden oder werden zumindest soweit gemildert, dass sie nicht mehr auffallen. Damit ist der ästhetische Gesamteindruck der Zähne wiederhergestellt und unterstreicht das kieferorthopädisch gewünschte Ergebnis. Allerdings gilt Kariesinfiltration nur bei geringfügigen Zahnschmelzschäden bis ins erste Drittel des Dentins hinein als sichere Methode. Die Herausforderung für den Zahnarzt besteht darin, den richtigen Zeitpunkt für diese schonende Therapieform auszumachen.


LG,
[Link anzeigen]

[Link anzeigen], als ein unabhängiger Dental-Verkäufer haben wir die Möglichkeit, Ihnen aus einer Vielzahl von Herstellern und Marken das für Sie jeweils passende Angebot zu unterbreiten. Unsere Geräte sind selbstverständlich alle CE zertifiziert und für den deutschen Markt zugelassen.

Jetzt antworten

Teilen