Dr. Bernhard Albers

Zahnarzt in Norderstedt

Zahnarzt

Grasweg 3, 22846 Norderstedt

+494064660755
Behandlungsschwerpunkte
Ästhetische Zahnmedizin, Implantologie, Wurzelbehandlung (Endodontie)


Überblick

Anschrift und Kontakt

Herr Dr. Bernhard Albers

Grasweg 3
22846 Norderstedt

Telefon:
+494064660755
Fax:
+494064660756


Qualifikation

Fachgebiet:
Zahnarzt
Behandlungsschwerpunkt:
Ästhetische Zahnmedizin, Implantologie, Wurzelbehandlung (Endodontie)
Qualifikation »

Öffnungszeiten

Montag
11:00‑19:00
Dienstag
11:00‑19:00
Mittwoch
08:00‑15:00
Donnerstag
11:00‑19:00
Freitag
08:00‑15:00
Samstag
Sonntag

Patientenempfehlungen

Ganzheitliche Zahnmedizin
Patientenempfehlung vom 22.05.2013

Eine Koryphäe gibt sich die Ehre. So oder als Künstler, wahrer Könner oder als Spezialist, Mann vom Fach oder als Sherlock Holmes der Zahnärzte, wenn es um das Aufspüren von gesundheitlichen Fehlern und der damit verbundenen Korrektur oder Rettung der Zähne zu tun hat, kann man ohne schlechtes Gewissen und voller Aufrichtigkeit diesen Arzt bezeichnen, der die Berufsbezeichnung ARZT wirklich verdient und lebt. Die Tendenz der Behandlung Dr. Albers in dieser Praxis ist entgegen der krankenkassenüblichen Minimalbehandlung zur Kostensenkung, lastend auf den Schultern der Patienten. Dr. Albers ist nicht einer diesem Ruf folgenden Zahnärzte, sondern einer der Könner, die wirklich den hypokratischen Eid, so dieser denn auch für Zahnmediziner gilt, bei der Behandlung von Zähnen lebt. Es ist der erste großartige Zahnarzt, der ebenfalls Kassenpatienten behandelt, dem wir begegnet sind, der Ursachenforschung betreibt und nicht nur Symptome behandelt. Selbstverständlich sind diese Leistungen nicht kostenneutral, doch das ist uns unsere Gesundheit wert; und wer die Arbeit, Leistungen und Ergebnisse dieses Mannes erlebt und versteht, der wird niemals die Kostenfrage in den Vordergrund stellen. Wir haben wahre Odysseen bei der zahnärztlichen Behandlung hinter uns; wir, dass sind mein Sohn mittlerweile 17 Jahre alt und ich 51 Jahre alt. Mit knapp 10 Jahren hatte mein Sohn einen Unfall auf einer Klassenfahrt, wobei die Frontzähne stark beschädigt wurden. Schnelle notdürftige Behandlungen, diverser sogenannter Zahnärzte konnten Folgeerkrankungen nicht ausschließen. Grund kassenärztliche Minimalbehandlung und der Hang nicht zugeben zu können, dass man überfordert ist; statt einen Spezialisten die Arbeit machen zu lassen, probiert man sich gern aus! Leidtragender war unser Sohn, dem eine Zyste nach der anderen den Oberkiefer völlig zerstörte. Der behandelnde Kiefernchirurg einer renommierten Hamburger Praxis machte uns dann darauf aufmerksam, dass die fehlerhafte Behandlung der Frontzähne Grund für die wiederholenden Entzündungen sei. Das machte uns hellhörig, normaler Weise „hackt keine Krähe der anderen kein Auge aus“. Wir erhielten eine Empfehlung unter der Hand von der Krankenkasse und das erst nachdem bereits 5 Jahre an unserem Sohn herumgedoktert wurde, was nicht ohne Nebenwirkungen blieb: dauernde Entzündungen sorgten für Fieberschübe und wochenlange Ausfälle beim Schulbesuch. Nach Prüfung der Unterlagen und Inspektion der schadhaften Zähne hat sich Dr. Albers daran gemacht die todgeglaubten Zähne zu retten um dem Leiden endlich ein Ende zu machen. Akribisch untersuchte er mit der hochmodernen Technik in seiner Praxis, zu der Röntgengeräte und auch Mikroskope zur Unterstützung der Behandlung und entsprechendes Kameraequipment bereitstehen, die Zähne und der langwierige Prozess Zahn- und Kiefer-Rettung begann. Heute knapp 2 Jahre nach dem Behandlungsbeginn können wir sagen: Geschafft!; und unser Sohn erfreut sich bester Gesundheit und erhaltener Zähne Dank der Leistung dieses Arztes. Wenn es nach der kassenärztlichen Minimal-Behandlung gegangen wäre, besäße unser Sohn heute eine Front-Zahnlücke, die vielleicht durch einen Floppy oder Blender vorübergehend geschlossen wäre und würde bis zum Auswachsen des Kiefers auf seine Stiftzähne warten. Wobei nicht sichergestellt wäre, dass der Kiefer sich überhaupt erholt hätte bzw. sich nicht zurückgebildet hätte auf Grund fehlender Belastung. Heute schaut unser Sohn in eine bessere Zukunft und die Grundlage dafür hat Dr. Albers gelegt. Auch ich habe eine Odyssee hinter mir - 25 Jahre lang beklagte ich Schmerzen „zwischen“ den Backenzähnen. Diverse Kassenärzte röntgen, bohrten die Zähne auf, brachten Füllungen ein, versuchten sich an Zahnfleischbehandlungen etc. alles ohne Erfolg. Dr. Albers fand nicht zuletzt wegen seiner erstklassischen technischen Ausstattung seiner Praxis des Wurzelst Übel. Von vorn nach hinten laufende Spalten im Tieferen der Zähne. Bedingt durch die Füllungen und den darauf lastenden Druck weiteten sich die Spalte aus und verursachte Schmerzen - Dr. Albers hat auch diese Zähne gerettet – allerdings ohne entsprechende Unterstützung der Krankenkasse und auf meine Kosten hin – doch heute bin ich endlich schmerzfrei und besitze noch alle meine Zähne. Ich möchte am Ende dieser Ausführungen, die der Information der Patienten dienen, auch an die Krankenkassen appellieren, derartige Behandlungen – wie sie in dieser Praxis vorgenommen werden - entsprechend zu honorieren. In unseren beiden Fällen möchte ich an die zu erwartenden Folgekosten für die Krankenkasse auf Grund von Minimalbehandlungen gar nicht denken. Abschließend noch der Hinweis auf die Homepage der Praxis am Grasweg 3 in Norderstedt. Hier wird die Praxis , das Team rund um Dr. Albers, dem ebenfalls ein Riesenlob gebührt wegen der Professionalität bei der Bewältigung des Praxisalttags, vorgestellt, hier werden zahnmedizinische Behandlungsmethoden erklärt und last not least ein Einblick in die Welt des Dr. Albers gewährt. Danke an Dr. Albers und das Team, welche sich laufend durch Fortbildungen auf dem aktuellsten Stand der Zahnmedizin befinden. Es wäre wünschenswert, wenn alle Zahnärzte diesem Beispiel folgten, oder zumindest die Größe besäßen derartige Wissensträger in Ihre Behandlungen zum Wohle des Patienten mit einzubeziehen – eventuell sollte derartiges von den Krankenkassen sogar zwingend vorgeschrieben werden. Das derartig aufwendige Behandlungen nicht kostenneutral für den Patienten durchführbar sind, sollte jedoch niemanden davon abhalten sich dieser absolut großartigen Unterstützung bei Pflege und Behandlung zum Erhalt der Zähne zu entscheiden – auch wenn die Krankenkassen hier keine vollwertige Unterstützung leisten. Wir – die Patienten selbst – sind es die über den Wert ihrer eigenen Gesundheit entscheiden müssen. Aber bei diesem Arzt können sie sich beruhigt in Behandlung geben, denn was er macht wird gut. A.Strutz- Elmshorn

Ästhetische Zahnmedizin
Patientenempfehlung vom 03.07.2012

Ein tolles, superkompetentes Team. Eine Praxis auf dem neuesten Stand. Höchstes zahnmedizinisches Handwerk. Mir wurde die Angst genommen und ich habe mein Lächeln wieder. Vielen, vielen Dank!!!

Empfehlungen »

Leistungen

Prophylaxe:
Zahnsteinentfernung, Professionelle Zahnreinigung, Fluoridierung, Fissurenversiegelung
Wurzelerkrankungen:
Wurzelbehandlung mit OP-Mikroskop, Kofferdam Gummi, Wurzelspitzenresektion
Zahnfleischerkrankungen:
Parodontitis-Behandlung chirurgisch, Parodontitis-Behandlung Ultraschall
Zahnersatz:
Brücken, Kronen, Prothesen, Implantate, Metallfreier Zahnersatz
Zahnimplantate:
Sofortimplantation, Computer navigierte Implantologie, Implantatprothetik, Knochenaufbau, Sinusbodenelevation-Sinuslift, Verlängerung des Kieferknochens
Diagnose und Geräte:
Pulver-Wasserstrahl-Geräte (Airflow), Speichel- und Bakterientest, CEREC (CEramic REConstruction), Computertomographie, Digitales Röntgen, Digital Imaging / Intraoralkamera, Operationsmikroskop, Endometrie
Ästhetische Zahnmedizin:
Veneers
Besonderheiten:
Rollstuhlgerechte Praxis
Leistungen »

Bilder

Noch keine Bilder

Noch keine Bilder
Sind Sie Dr. Albers? Jetzt Bilder hinzufügen

Artikel & Interviews
Noch keine Inhalte veröffentlicht
Sind Sie Dr. Albers? Jetzt Artikel verfassen

Patientenfragen im Forum
Dr. Albers hat noch keine Fragen im Forum beantwortet.
Teilen