Risiken bei einer Zahnprothese

Welche Risiken können bei einer Zahnprothese auftreten?

Auch wenn Zahnärzte heutzutage auf dem neuesten Stand der Technik sind, kann es doch ab und zu mal zu Komplikationen kommen. Das größte Risiko sind allerdings die Patienten selber. Zahnprothesen müssen regelmäßig gereinigt und natürlich auch sachgemäß behandelt werden.

Hier ein paar Tipps zur Pflege von Zahnprothesen:

Träger einer Zahnprothese haben lange Freude, wenn sie die Prothese nicht nur gründlich, sondern auch regelmäßig reinigen. Bei schlechter Mundhygiene kann es auch bei einer Zahnprothese zu Schmerzempfindlichkeiten des Zahnfleisches und der Zähne kommen. So können zum Beispiel Veränderungen am Zahnfleisch im Bereich der Wangen oder auch des Mundboden auftreten, woraus sich Entzündung entwickeln können. Ebenfalls möglich ist das Auftreten von Schmerzen im Bereich der Kiefergelenke, wenn die Zahnprothese nicht korrekt gereinigt wird.

Auch sehr wichtig ist die umsichtige Behandlung der Zahnprothese. Kipp- und Drehbewegungen sollten unbedingt vermieden werden. Hierbei könnte sich die Prothese verbiegen und im schlechtesten Fall könnte sie sogar brechen. Kommt ein Stück der abgebrochenen Prothese in die Speise- oder Luftröhre, so kann das schlimme Folgen haben.

 



Letzte Aktualisierung am 08.03.2012.
War dieser Artikel hilfreich?
Zahnarzt
Portrait Drs. Guido-Jan Kisters, Zahnarztpraxis Kisters, Witten, Zahnarzt Drs. G. Kisters
Zahnarzt
in 58455 Witten
Portrait Dr. Anne Gresskowski, Zahnärzte am Hallplatz, Praxis für Implantologie und ästhetische Zahnheilkunde, Nürnberg, Zahnärztin Dr. A. Gresskowski
Zahnärztin
in 90402 Nürnberg
Portrait Kerstin Plaumann, Zahnarztpraxis Plaumann, Rostock, Zahnärztin K. Plaumann
Zahnärztin
in 18055 Rostock
Alle anzeigen Zufall