Die Zahnmedizin - Tipps und Infos

Sie haben die Wahl - entscheiden Sie sich für gesunde Zähne.

Die Zahnmedizin, auch Zahnheilkunde genannt, befasst sich mit der Vorbeugung, Erkennung und natürlich Behandlungen von Erkrankungen im Zahn-, Mund- und Kieferbereich.

Und das ist auch gut so: Millionen Deutsche leiden an den Volkskrankheiten Karies und Parodontitis. Dabei ist der Zahnschmelz die härteste Substanz, die der Körper bilden kann. Zucker und mangelnde Mundhygiene lösen schon in jungen Jahren Karies und Zahnfleischentzündungen aus. Der Zahnarzt hilft ihnen, diese Erkrankungen vorzubeugen oder zu behandeln.

Wer gehört zu den Zahnmedizinern?

Der Zahnarzt / die Zahnärztin, der Kieferorthopäde / die Kieferorthopädin und der Oralchirurg / die Oralchirurgin sind Zahnmediziner.

Eine Sonderstellung nimmt der Mund-, Kiefer- Gesichtschirurg ein, der häufig nur Gesichtschirurg genannt wird. Er ist sowohl Zahnmediziner als auch Mediziner.

Was genau bietet die Zahnmedizin?

Die Zahnmedizin befasst sich nicht nur mit den Zähnen, sondern auch mit angrenzenden Gebieten.

Sie befasst sich mit der Prophylaxe (vor Erkrankungen im Mund),mit der Zahnerhaltung (Füllungstherapie, Parodontologie,, Endodontie, Behandlung von Verletzungen),mit der Prothetik (Kronen, Brücken, Zahnimplantate und Prothesen). Besondere Zweige sind die Chirurgie (kleine Operationen führt der Zahnarzt, größere der Oralchirurg, bzw. Mund-Kiefer-Gesichtschirurg durch) und die Kieferorthopädie, die sich mit der Behandlung von Zahn- und Kieferfehlstellungen befasst.

Doch so gut heute die Angebote zur Vorbeugung und Behandlung sind, sie müssen auch angenommen werden. Aber wer geht schon gerne zum Zahnarzt? Und genau hier liegt das Problem.

Inzwischen bieten viele Zahnärzte die Möglichkeit der Professionellen Zahnreinigung. Auch wenn diese von den meisten gesetzlichen Krankenkassen nicht bezahlt wird, stellt sich eine hervorragende Möglichkeit dar, die eigenen Zähne kontinuierlich zu pflegen und damit gesund zu erhalten.

Wer seinen Zähnen was Gutes tun möchte, findet Möglichkeiten dazu. Gerade Menschen mit empfindlichen Zähnen sollten auf eine elektrische Zahnbürste nicht verzichten. Sie reinigt die Zähne besser und pflegt das Zahnfleisch. Die richtige Anwendung von Zahnseide gehört zur täglichen Pflege der Zähne dazu.

Aber nicht nur gesunde Zähne, auch schöne Zähne spielen im Privat- und Berufsleben eine zunehmende Rolle. Die meisten Zahnärzte bieten heutzutage Bleaching an, eine Möglichkeit, die Zähne im glänzenden Weiß erhellen zu lassen. Wer schiefe Zähne hat, kann zum Kieferorthopäden. Auch Erwachsene haben die Möglichkeit, Zahnfehlstellungen korrigieren zu lassen und zwar so, dass es keinem auffällt.

Sie haben die Wahl! Entscheiden Sie sich für Ihre Zähne.

 

So finden Sie einen guten Zahnarzt

» Einen guten Zahnarzt zu finden, ist nicht ganz leicht. Was ist ein guter Zahnarzt und worauf sollten Sie achten? ...

 

Kieferorthopädie - was ist das?

» Die Kieferorthopädie beschäftigt sich mit der Korrektur von Zahn- und Kieferfehlstellungen. ...

 

Der Oralchirurg

» Der Oralchirurg ist spezialisiert auf chirurgische Eingriffe im Mundraum. ...

 

Mund-Kiefer-Gesichtschirurg

» Ein Mund-Kiefer-Gesichtschirurg ist ein hoch spezialisierter Arzt, der zwei Studiengänge absolviert haben muss. ...

 

Zahnärztekammern - eine Übersicht

» Die Zahnärztekammern kümmern sich um die Belange der Zahnärzte. ...

Letzte Aktualisierung am 25.12.2009.
War dieser Artikel hilfreich?