Zahnspange Kosten enorm

2 Beiträge - 40 Aufrufe
?
Bira  fragt am 12.02.2017
Hallo, mein Kind fast 14 braucht eine Zahnspange. Jetzt waren wir beim Kieferortopäden, der meinete , ja , unbedingt. Kosten die auf mich zukommen, 2700,- evtl etwas mehr..
Da ist aber der Eigenanteil von der Krankenkasse nicht inbegriffen , kommt noch zusätzlich dazu.
Ich könne es in 36 Raten abbezahlen..
Mein Kind hat Schiefegrad 3.. da sollte doch die Krankenkasse die Kosten übernehmen, aber die nette Dame am Empfang, meinte nur, diese Art von Zahnspangen mache der Zahnarzt gar nicht..
Ich komme um die Kosten nicht herum:::??
Was mache ich aber, wenn ich das gar nicht bezahlen kann?
Sind die Kassenärtzliche Spangen denn so schlecht?
Hat jemand Erfahrung?
 
lillifee007  sagt am 17.06.2017
Hallo Bira!

ich selbst habe immernoch eine feste Zahnspange und kann deshalb die Sorgen Ihrerseits verstehen. Ich war damals 13 Jahre alt, als ich meine Zahnspange bekommen habe und meine Erfahrungen sind (leider) extrem schlecht. Es ist normal, dass man morgens mit einem blutigen Mund aufwacht, die Lippe durchgescheuert ist, mann im Mund verletzungen hat, da die Bracketz in die Innenseite der Lippe schneiden und und und...
das schlimmste ist, wenn man einen neuen Draht bekommt und man 3 Tage nur Brei essen kann - und das alle 2 Monate (!!!) Gehänselt wurde ich nie aber es war mir immer unangenehm mit Menschen zu sprechen, nachdem ich etwas gegessen hatte weil in den zwischenräumen immer etwas hing. Zähneputzen ist bei so einer Zahnspange das A&O! Die kosten mussten wir auch selber übernehmen und es sind unmengen an Geld& schmerz. man sollte seinem Kind auch definitiv klar machen, dass 1 mal am Tag Zähneputzen nicht reicht. Sobald die Brackets unter Schmerz weggemacht werden, sieht man bei schlechtem Zähneputzen gelbe ränder, dort wo die brackets lagen. Und das Lebenslänglich. Dass das gebiss so für den rest des lebens bleibt ist sehr unwarscheinlich, man braucht lockere zahnspangen und einen Draht, der innen an die zähne geklebt wird (für immer!!!)
um mal von den negativen seiten wegzukommen - auch wenn ich noch viiel mehr erzählen könnte, etwas positives:
meine zähne sehen viiel besser aus als am anfang. die zahnspange hat definitiv was gebracht und inzwischen ist es auch okay mit ihr (abgesehen von gummis). Ja, das waren eigentlich auch schon alle positiven sachen. ich würde nichts und niemanden dazu überreden diesen kack zu machen. Und es bleibt nicht bei den 2700€! Bei mir wurden es ganze 1500€ mehr!!!!
und natürlich alles selber gezahlt!
Es ist ihre entscheidung, ich hoffe ich konnte ihnen noch ein paar (hoffentlich nicht allzu negative) einblicke geben, überlegen sie es sich gut!!!

Ihre Antwort

Haben Sie bereits ein Benutzerkonto? Anmelden (Login)


Ja, ich möchte Antworten per E-Mail erhalten

Ich stimme den Nutzungsbedingungen und den Datenschutzbestimmungen zu.

War dieser Artikel hilfreich?