Zusammenhang Parodontitis und Herzerkrankungen

Lesezeit: 1 Min.

Gesunde Zähne haben auch auf die komplette Gesundheit Einfluss

Gesunde Zähne sind heutzutage keine Selbstverständlichkeit und das ein angegriffenes Zahnfleisch nicht nur Schmerzen und Störungen beim Essen bereiten, sondern zusätzlich einen Einfluss auf die komplette Gesundheit nehmen kann, ist ebenfalls bekannt. Nun jedoch konnten zu diesem wichtigen Thema weitere wissenschaftliche Erkenntnisse gesammelt werden, die einen engen Zusammenhang zwischen einer Parodontitis und Herzerkrankungen dokumentierbar werden ließen.

Zusammenhang Parodontitis und Herzerkrankungen
Zusammenhang Parodontitis und Herzerkrankungen
Diese Dokumentation erweitert nun den bisherigen Erkenntnisstand der Forschung, die da bislang lautete, dass es zwischen einer Parodontitis und Erkrankungen am Herzen eine Verbindung besteht. Nachgewiesen wurde ein genetischer Zusammenhang durch ein Team von Zahnmedizinern der Christian-Albrechts-Universität, der zu einer Empfehlung führt eine vorhandene Erkrankung des Zahnfleischs umgehend behandeln zu lassen. Begründet wird diese Empfehlung aufgrund der Tatsache, dass von einer unbehandelten Parodontitis ein ebenso hohes Risiko für koronare Erkrankungen ausgeht, wie es bei einem Rauchen, Diabetes oder einer Adipositas der Fall ist.

Nachgewiesen werden konnte zudem, dass sich im Mundraum und im koronaren Plaque ähnliche Bakterien befinden, was wiederum den Schluss nahe legt, dass die Bakterien aus dem Mundraum über die Blutgefäße ihren Weg auch bis zum Herzen finden können. Beiden Krankheiten ist ergänzend gemeinsam, dass sie eine chronische Entzündung sowie eine unausgewogene Immunreaktion im Organismus beinhalten. Tiefergehende Forschungsarbeiten konnten zusätzlich ein Gen ausfindig machen, das auf dem Chromosom 9 zu finden ist und schon in vorhergehende Studien mit Herzkrankheiten in eine enge Verbindung gebracht worden war.

Die aktuelle Studie der Zahnmediziner umfasste 1.097 Herzpatienten sowie 151 Patienten mit einer früh einsetzenden und aggressiven Form der Parodontitis, wobei jeweils ein identisches Vorhandensein der genetischen Variation festgestellt werden konnte. Angesichts weiteren untersuchten 1.100 Patienten mit einer Herzerkrankung und 180 Patienten mit einer vorhandenen Parodontitis, die ebenfalls ähnliche Ergebnisse dokumentieren ließen, scheint der enge genetische Zusammenhang zwischen Herzerkrankungen und Zahnfleischentzündungen real gegeben zu sein.
Letzte Aktualisierung am 19.03.2010.
War dieser Artikel hilfreich?